• Das Europäische Institut für Conflict Management (EUCON) wurde 1998 als gwmk e.V. gegründet und ist eine der führenden deutschen Organisation im Bereich des Konfliktmanagements in der Wirtschaft.
  • EUCON berät und informiert Anwälte und Unternehmen über die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten geeigneter Instrumente des Konfliktmanagements und setzt damit Maßstäbe für die Konfliktbeilegung in der Wirtschaft.
  • EUCON bietet den Konfliktparteien ein administriertes Mediationsverfahren. Hierfür werden eine Mediations-Verfahrensordnung und Mediationsklauseln für deren vertragliche Einbeziehung zur Verfügung gestellt. Das EUCON-Mediationsverfahren wird regelmäßig mit ausgewählten Unternehmen und Beratern überprüft und an Best Practices angepasst.
  • EUCON unterstützt die Parteien im konkreten Mediationsverfahren bei der Auswahl qualifizierter Mediatoren. Dabei wird besonderen Wert auf Kompetenz und Transparenz bei der Mediatorenauswahl gelegt.
  • EUCON begleitet die Mediationsverfahren in allen Phasen und stellt eine effiziente Durchführung durch den Mediator sicher. Zur Qualitätssicherung dient ein vertrauliches, internes Controlling.
  • EUCON verfügt über einen Pool von qualifizierten und praxiserfahrenen Mediatoren. Die Aufnahme in den Mediatorenpool erfolgt durch ein strenges Auswahlverfahren.
  • EUCON, als Partner der Wirtschaft für Konfliktlösung, veranstaltet nationale und internationale Kongresse und stellt seine Fachkompetenz bei nationalen und europäischen Gesetzesvorhaben zur Verfügung.
  • EUCON ist durch Unterzeichnung des Draft European Code of Conduct for Mediators in der EU-Liste der Mediatorenvereinigungen der Europäischen Kommission geführt und an diesen Verhaltenskodex für Mediatoren gebunden. Die von EUCON benannten Mediatoren sind zur Einhaltung des Verhaltenskodex verpflichtet.